Farbtherapie

 

 

Wie wichtig sind eigentlich Farben in unserem Leben?

 

 

 

Farbtherapie bei Tieren

 

Tiere verlangen häufig nach einer Decke, Matte oder Licht in der entsprechenden Farbe. Oftmals genügt es schon, wenn man ihnen ein farbiges Badetuch auf die betroffene Stelle legt oder zum liegen zur Verfügung stellt.

 

 

Heilende Wirkung der Farben:

 

Geschichte und Theorie der Farbe:


In allen alten Kulturen wurde mit Farbe geheilt. Die ägyptischen TempelmeisterInnen lehrten schon vor Tausenden von Jahren, dass die Grundfarben Rot, Gelb und Blau mit Körper, Seele und Geist des Menschen korrespondieren. Über die Jahrtausende hinweg wurde diese Lehre akzeptiert und erweitert. Pythagoras, Paracelsus, Goethe sowie Steiner haben sich mit der Farblehre sowie der Auswirkung von Farben auf den Menschen beschäftigt, Farben sind lebensnotwendig.


Licht ist der Lebensspender, Licht und Leben stehen in ursächlicher Beziehung zueinander. Licht und Farbe sind eine Einheit. Ohne Licht gäbe es keine Farbe. Lichtstrahlen, die auf Materie treffen, werden von dieser reflektiert und die zurückgeworfene Strahlung erscheint dem menschlichen Auge als Farbe. Unsere wichtigste Lichtquelle ist die Sonne. Das Sonnenlicht ist für die Gesundheit unerlässlich, ein anhaltender Mangel führt zu funktionellen Nervenstörungen, Vitamin-D-Mangel, Schwächung des Immunsystems und Verschlimmerung chronischer Krankheiten. Sonnenlicht fördert die Muskelfunktionen, die Bildung der Spurenelemente, Hormone, Enzyme und Vitamine. Es erhöht die Widerstandskraft. Licht fördert das Leben insgesamt.

Bedeutung der Farben:

 

ROT

steht für Tatkraft und Handeln.

Bestrahlungen mit Rot fördern die Aktivität, bekämpfen Müdigkeit, fördern die Blutzirkulation und wirken anregend auf Stoffwechsel, Haut und Drüsen. Sie ist neben Blau die Lieblingsfarbe der meisten Menschen unseres Kulturkreises und wird oft von lebendigen und optimistischen Personen getragen. Die Farbe Rot unterstützt die Energie der Sexualorgane und bei Frauen, die nicht schwanger werden können, empfiehlt es sich, eine rote Schlafzimmerlampe aufzuhängen.

 

ORANGE

ist wie Rot eine warme Farbe und wirkt fördernd auf die vitalen Kräfte der Niere, stützt das Lungengewebe, wirkt gegen Verstopfung und löst emotionale Verspannungen. Sie ist eine inspirierende und anregende Farbe. Orange hilft bei depressiven Personen oder lethargischen Menschen, sie ist eine "soziale Farbe", die Freude, Spaß, Offenheit und Freude an der Geselligkeit ausdrückt.

GELB

hat einen positiven Einfluss auf die Nerven und wirkt fördernd auf Magen, Darm, Leber, Milz und Blase.

Gelb wirkt hervorragend gegen Depressionen. Im Übrigen ergaben Untersuchungen, dass Hühner mehr Eier legen, wenn man ihre Brutstätte gelb bestrahlte. Sie stimuliert die linke Gehirnhälfte und hilft deshalb auch beim Studium. Gelb ist eine der drei Grundfarben, die Farbe der Weisheit und Imagination, der Freude und Neugier.

 

GRÜN

symbolisiert Gleichgewicht und Harmonie. Farbbestrahlungen mit Grün beruhigen das gesamte Nervensystem, wirken gegen Anspannungen, Nervosität, Schlafstörungen. Es restauriert angegriffene Nerven und gilt als Nervennahrung. Grün ist die Farbe der Balance, mit Blau die Grundfarbe der Natur.
Menschen, deren Lieblingsfarbe Grün ist, sind oft bescheiden, ausgeglichen und geduldig. Grün entspannt die Augen und den gesamten Körper.

 

BLAU

hat einen antiseptischen und kühlenden Effekt.
Die Farbe vermindert die Pulsfrequenz und wirkt schmerzstillend. Blau wirkt fieberhemmend und ebenso nervenernährend. Blau verbindet uns mit dem Ozean und dem Himmel. Blau ist die Farbe der Selbstbeobachtung, Innenschau. Blau gestrichene Wände beruhigen zunächst, wirken dann aber kühlend.
 

INDIGO

ist sehr wirksam bei nervösen und geistigen Störungen und wirkt anregend auf die Hypophyse.
Durch seine hohen Schwingungen hat Indigo einen anästhesierenden Effekt und eine heilende Wirkung bei Brandwunden.

 

VIOLETT

wirkt anregend auf den geistigen und spirituellen Bereich. Es hat einen ausgleichenden Effekt bei Depressionen und Migräne. Violett als Meditationsfarbe verwendet erleichtert die Entwicklung von Visionen. Violett ist eine Mischfarbe zwischen Rot und Blau und vereinigt die beiden
Gegensätze: Leben, Feuer, Kraft, Vorwärtstreiben (Rot) mit Ruhe, Gelassenheit, Innenschau und auch Stehenbleiben (Blau). Violett und Purpur sind auch die Farben von hohen kirchlichen Würdenträgern
(christliche Kirche), während in Asien die Farbe Orange als Ausdruck von Spiritualität gesehen wird.
 

GOLD

ist eine Schutzfarbe und stärkt vor allen Dingen das Herz und das Selbstbewusstsein und steht symbolisch als Farbe für die universelle Liebe. Gold ist die Farbe des vollkommenen Edelseins und wird mit der Fähigkeit des Schweigens in Verbindung gebracht. Derjenige, der zur rechten Zeit schweigen kann, ist der wahre Meister. Im Märchen sind die größten Schätze immer aus Gold.

 

SILBER

ist die Transformationsfarbe und unterstützt Entwicklungsprozesse.
Es kann mit allen Farben kombiniert werden und wirkt der Lethargie entgegen. Reden ist Silber, sagt der Volksmund, aber Schweigen ist Gold. Silberist eine sehr anpassungsfähige Farbe und kann mit vielen Farben kombiniert werden. Es unterstützt in der Regel die Ausdruckskraft der anderen Farben.

 

SCHWARZ

ist physikalisch die Abwesenheit von Farbe und wirkt energieabziehend. Es ist aber auch gleichzeitig eine Schutzfarbe. Schwarz sollte auf keinen Fall bei Depressionen, Erschöpfungszuständen oder Ängsten getragen werden. Schwarz ist die Farbe des Geheimnisvollen, des Unerklärlichen, sie weist auf versteckte seelische Tiefen und unterdrückte, heimliche Bedürfnisse hin.

 

WEISS

beinhaltet alle Farben.
Es ist die Farbe der Reinigung, der Klarheit. Die Farbe symbolisiert auch Jugend und Frische. Weiß ist ebenfalls eine Schutzfarbe, die von manchen religiösen Gruppen getragen wird, um damit entweder Einfachheit auszudrücken, oder Klarheit und Reinheit des Herzens.
In buddhistischen und hinduistischen Ländern wird Weiß als die Farbe der Trauer getragen. Eine weiße Weste zu haben bedeutet im Volksmund unschuldig zu sein. Therapeutisch nehmen wir weiß zu Meditationen, zum Schutze und um starke Farben abzumildern.
Farbe ist Nahrung und Energie Licht und Farbe bedeuten Nahrung auf allen Ebenen: für unser Immunsystem, für das autonome Nervensystem, für unser gesamtes körperliches und seelisches Wohlbefinden. Licht und Farbe werden über die Augen, aber auch über die Haut aufgenommen.


Die Anwendungsmöglichkeiten von Farben
Es ist möglich, sich mit Farben zu bestrahlen (Farbglühbirnen oder Farbfolien).
Auch bei der Kleidung und bei der Einrichtung kann auf die Wirkung von Farben geachtet werden, aber auch beim Essen auf die richtige Farbzusammenstellung zur Unterstützung und Erleichterung des physikalischen Ablaufs im Körper. Bekennen wir „Farbe“
Farben, schon von frühen Philosophen auch als "Arznei der Himmelsapotheke" betitelt, beeinflussen den Menschen und Tiere mit allen seinen Sinnen.
Die Farbstrahlung löst im Auge und auf der Haut Farbreize aus, die an unser Gehirn weitergeleitet werden und dort Farbempfindungen hervorrufen.

 

Wie wenden Sie Farbtherapie an?

 

Farbtherapie kann sehr einfach mit normalen Glühlampen (60 bis 75 Watt) mit vorgesetzten Glasfiltern (Foto-Fachhandel) ausgeführt werden.

Es ist ratsam, dass Sie sich ein Buch über Farbtherapie zulegen, um gezielte Behandlungen vorzunehmen und den gewünschten Erfolg zu erhalten.

Bestrahlen Sie die Betroffene Stelle mit der entsprechenden Farbe für ca. 10-30 Minuten, 2-3 mal am Tag über eine längere Zeit.


Die günstigste Variante ist, wenn man eine Farbfolie oder farbiges Tuch vor eine starke Taschenlampe hält.

Alle Geräte basieren jedoch auf dem Prinzip, dem weißen Licht einen farbigen Filter vorzuschalten, um den erwünschten Farbton zu erzielen.
Auch Farbbrillen mit verschiedenfarbigen Gläsern sind im Handel erhältlich und sind eine gute Alltagsvariante.

Farbe

Rot

Grün

Gelb

Blau

Orange

Violett

Heilungsbereiche

Narben aller Art, Lungenkrankheiten, Muskelschwäche, Konzentrationsschwäche

Ohren, Augen, Nerven, Gelenkentzündungen, Schmerzen

Darm, Verdauung, Husten

Neurodermitis, Neugeborenengelbsucht, Wucherungen (z. B. Kropf, Warzen), Übergewicht

Blasenleiden, Nierenerkrankungen, Essstörungen, Blähungen, Akne

Rachitis, Lungenleiden, Depressionen, Infektionskrankheiten, Vitaminmangel

Generelle Wirkung

 

anregend, für Neues aufgeschlossen

beruhigend

aufheiternd, anregend

baut Ängste und Überreaktionen ab

belebend

geistig anregend

Animaltalk

Jacqueline Och

Bendliweg 5

6289 Müswangen

Telefon: +41 (0)56 245 47 47

Handy:  +41 (0)79 416 06 78

info@animaltalk.ch

© 2016 by Animaltalk